Sternsinger-Blog

Es bleibt nur Danke zu sagen und hoffentlich sehen wir uns wieder

Koffer packen, Abschiedsgeschenke kaufen, letzte Wege gehen und sich von allen seinen Lieben aus Nicaragua zu verabschieden. Darauf wollte ich mich ungefähr jetzt vorbereiten. Richtig, ich wollte, denn dieser Moment ist leider schon vorbei. Ein Anruf aus Deutschland veränderte alles. Innerhalb von 48 Stunden waren wir schon auf dem Weg zum Flughafen, um das Land zu verlassen. Der Hintergrund sind politische Unruhen.

weiterlesen

deutsch trifft philippinisch

Jetzt ist doch wieder eine ganze Weile vergangen und es ist so viel passiert!
Um euch aber rückblickend auf dem Laufenden zu halten will ich euch kurz erzählen, was in den Monaten Februar und März so passiert ist.

weiterlesen

So viele Abenteuer und die Zeit verfliegt

Da in den letzten Monaten sehr sehr viel im Projekt zu tun war, kam das Schreiben meiner Blogeinträge leider viel zu kurz. Ich möchte aber gerne versuchen von den wichtigsten Ereignisse der letzten Monate zu erzählen!

weiterlesen

Wenn die Mütter bekocht werden…

Am 10. Mai war bei uns Muttertag. Das hieß hier jedoch nicht jeder rennt schnell in letzter Minute noch zum Blumenladen um der Mutter ein Geschenk zu machen. Nein, einen ganzen Tag lang wurden die Mütter in der Schule verwöhnt. Dieser Tag war aber auch eine Möglichkeit der Kinder ihren Müttern danke zu sagen, für alles was diese durchgemacht haben.

weiterlesen

Wir feiern 120 Jahre Madre Albertina

Es ist schon lange her seitdem ich von den letzten Ereignissen berichtet habe und ein großes Fest möchte ich euch nicht vorenthalten. Am 28. April feierten wir 120 Jahre Madre Albertina. Wer das ist? So schwer ist es nicht zu erraten, wenn man daran denkt, dass mein Projekt “Hogar de Niñas Madre Albertina” (Mädchenheim Madre Albertina) heißt.

weiterlesen

Ein riesiger blau-weisser Vulkan aus Wut bricht aus

Seit Langem habe ich mich nicht mehr gemeldet. Es ist sehr viel passiert. Ich kann nicht sagen, wo mir der Kopf steht, weil sich von einem Tag zum anderen alles verändert hat. Erinnert ihr euch noch, dass ich euch das letzte Mal gebeten habe, für Nicaragua zu beten?! Ja, das ist wichtig, denn es ist zurzeit das Einzige, was ich machen kann. Beten.

weiterlesen

Der Teufel ist los – Carnaval in Oruro

Der Countdown läuft! Mit Moosgummihüten und -krawatten dekoriert stehen alle gespannt auf ihren Stühlen, die Aufregung ist sichtlich zu spüren: 10, 9, 8, 7, …, 3, 2, 1, 00:00!! Eine Traube, zwei Trauben, drei Trauben, … zwölf Trauben! - je Glockenschlag eine Traube, ...

weiterlesen

Sinulog – Was ist das?

Schon Wochen bevor das Fest began, wurde mir über dieses Sinulogfest berichtet. Aber was ist das eigentlich, habe ich mich gefragt. Ich sollte es bald selbst herausfinden und ich kann sagen, dass es sich gelohnt hat! Tanz, Musik, ausgelassene Stimmung und so viel mehr aber lest selbst...

weiterlesen

Karwoche mal anders – eine Nation feiert Ostern

Perdón Señor te pido. Pequé mi Dios pequé. – Ich bitte dich, Herr, um Vergebung. Ich habe gesündigt, mein Gott. Das hörte man vor einigen Wochen in ganz Juigalpa und Nicaragua auf den bunt geschmückten Straßen. An jeder Ecke ein kleiner Altar mit Kreuz, Bild und Kerze. Und wieso?
Na, das ist ja wohl klar: Es war Semana Santa, also die Karwoche.

weiterlesen