Sternsinger-Blog

Ein riesiger blau-weisser Vulkan aus Wut bricht aus

Seit Langem habe ich mich nicht mehr gemeldet. Es ist sehr viel passiert. Ich kann nicht sagen, wo mir der Kopf steht, weil sich von einem Tag zum anderen alles verändert hat. Erinnert ihr euch noch, dass ich euch das letzte Mal gebeten habe, für Nicaragua zu beten?! Ja, das ist wichtig, denn es ist zurzeit das Einzige, was ich machen kann. Beten.

weiterlesen

Der Teufel ist los – Carnaval in Oruro

Der Countdown läuft! Mit Moosgummihüten und -krawatten dekoriert stehen alle gespannt auf ihren Stühlen, die Aufregung ist sichtlich zu spüren: 10, 9, 8, 7, …, 3, 2, 1, 00:00!! Eine Traube, zwei Trauben, drei Trauben, … zwölf Trauben! - je Glockenschlag eine Traube, ...

weiterlesen

Sinulog – Was ist das?

Schon Wochen bevor das Fest began, wurde mir über dieses Sinulogfest berichtet. Aber was ist das eigentlich, habe ich mich gefragt. Ich sollte es bald selbst herausfinden und ich kann sagen, dass es sich gelohnt hat! Tanz, Musik, ausgelassene Stimmung und so viel mehr aber lest selbst...

weiterlesen

Karwoche mal anders – eine Nation feiert Ostern

Perdón Señor te pido. Pequé mi Dios pequé. – Ich bitte dich, Herr, um Vergebung. Ich habe gesündigt, mein Gott. Das hörte man vor einigen Wochen in ganz Juigalpa und Nicaragua auf den bunt geschmückten Straßen. An jeder Ecke ein kleiner Altar mit Kreuz, Bild und Kerze. Und wieso?
Na, das ist ja wohl klar: Es war Semana Santa, also die Karwoche.

weiterlesen

Über das Leben in Nicaragua und wie sich mein Leben verändert

Hola ihr Lieben! Jetzt bin ich doch etwas in Verzug geraten mit meinem nächsten Blog, aber keine Sorge, ich hole alles nach! Ausnahmsweise ist nicht die Arbeit im Projekt Grund dafür, dass ich keine Zeit gefunden habe, um zu berichten, sondern zum Einen das Zwischenseminar (ja, das ist jetzt auch schon vorbei und die Zeit ist nun noch weniger) und ...

weiterlesen

Das kommt mir (nicht mehr) spanisch vor…

"Wie schnell die Zeit vergeht..." - diesen Satz will wahrscheinlich keiner gerne hören, doch gerade in letzter Zeit wird mir immer mehr bewusst wie wahr er doch sein kann. Vor über 7 Monaten stieg ich in das Flugzeug, welches mich für ein Jahr in ein völlig fremdes Land bringen sollte. Alles war neu und anders: Die Leute, das Essen, die Sprache... wie sollte ich mich jemals an all das gewöhnen können? - dachte ich mir.

weiterlesen

Ein Abschied auf unbekannte Zeit

Was bedeutet es eigentlich, wenn man von Abschied spricht? Ist es ein „nicht mehr wiedersehen“? Oder eher ein „Ich kenne dich nicht mehr, obwohl du mir gegenüber stehst“? Ist es für immer oder nur vorübergehend? Gibt es einen Weg, das Geschehene rückgängig zu machen oder muss man es akzeptieren? Und gibt es den einen Weg wie man „Tschüss“ sagt?

weiterlesen

Der Anfang vom Anfang

Hola ihr Lieben, es wird mal wieder Zeit für ein Update. Fangen wir doch da an, wo wir vor über 200 Tagen angefangen haben: Mir gehts gut, auch wenn der ein oder andere Tag etwas viel Kraft fordert.  Dass ich Nicaragua lieben gelernt habe fing nicht nur wegen der wunderschönen Landschaft an, die das Land zu bieten hat, sondern auch wegen der Menschen, die mich umgeben, und mich ins Herz geschlossen haben!

weiterlesen

Weihnachten bei 30 Grad und Silvester in Kapstadt

Nach dem Ferienprogramm ging es für die meisten meiner Mitbewohner auf Reisen, und auch ich habe mit drei anderen Deutschen und einem Australier ein paar Tage Urlaub in Durban gemacht, wo ich bereits ein paar Tage im Oktober verbracht hatte. Es war zwar nur für wenige Tage ...

weiterlesen