Ausflug ins Nirgendwo

Am nächsten Morgen war Markttag. Zuerst gingen wir zu einer Viehwiese, wo um Lamas, Kühe und Esel gefeilscht wurden. Kinder sprangen zwischen den Tieren umher, Schafe blökten und die Bewohner handelten um ihre Ware. Man konnte von überallher sehen, wie vollgepackte Lamas mit großen Säcken aus den umliegenden Tälern in das Dorf kamen, um ihren Früchte, Gemüse und Tiere anzubieten.

weiterlesen

Endlich geht es wieder los…

Nach fast 2 Monaten Ferien für die Kinder werden am Montag wieder die Türen in Michme geöffnet!

Doch vorher musste das gesamte Projekt renoviert werden, weswegen ich die letzten Wochen damit zugebracht habe, Wände zu streichen, zu putzen und neue Möbel für die Büroräume und ein neues Spielzimmer auszuwählen. Außerdem wurden weitere Bäume gepflanzt, das Dach ausgebessert und ich habe den kompletten Spielehof nochmal neu übermalt, da dieser mit der falschen Farbe bemalt worden war und vom vielen Regen der letzten Zeit schon wieder abblätterte.

weiterlesen

Día de la no-violencia und hoher Besuch

Worauf die meisten Kinder sich aber noch mehr freuten war der Nachmittag: die bolivianische Fußballmannschaft BOLIVAR, die in der 1. Liga spielt und zu den besten ganz Boliviens gehört hatte sich angekündigt! Grade die Jungs konnten ihren Augen nicht trauen als plötzlich ihre Idole vor ihnen standen und Fragen beantworteten, bereitwillig Autogramme gaben und sogar mit den Kids Fußball spielten.

weiterlesen

Día de los Muertos und ganz viel Schnee

Ein Erlebnis der letzten Zeit war der ganz anderen Art. Ich machte für 2 Tage eine Bergwanderung auf einen Berg ganz in der Nähe von El Alto, dem Hayna Potosi. Dieser Berg ist stolze 6088 Meter hoch und als wir mit dem Auto zum Anfangspunkt der Wanderung fuhren und ich zum ersten Mal El Alto von oben sehen konnte, wurde mir bewusst, wir hoch wir schon jetzt waren.

weiterlesen

Der ganz normale Alltag…

Im Projekt läuft alles wie gehabt und weiterhin gut, ich fühl mich gut aufgehoben und ernte immer seltener fragende Blicke, wenn ich mich probiere, auszudrücken.

Aber ich merke auch manchmal, wie anstrengend es ist, 8 Stunden am Stück mit Kindern zu arbeiten und meine Geduld wird jeden Tag aufs neue herausgefordert wenn ich bei Hausaufgeben helfe oder mit den Kleinen Lesen und Schreiben übe…

weiterlesen

Dia de Estudiantes

Am 21. September ist in Bolivien Tag der Schüler und gleichzeitig Frühlingsanfang. Schon Tage vorher konnte man sehen, wie wichtig dieses Datum den Bolivianern ist.

weiterlesen

Der Titicacasee und die ersten Tage im Projekt…

Fast ein Monat meines Freiwilligendienstes ist schon vorüber und es wird mal wieder Zeit für einen Blogeintrag. Die letzten Wochen waren wirklich vollgepackt mit Erlebnissen und Eindrücken einer ganz anderen Seite Boliviens.

weiterlesen