Kulturaustausch

Im Shelter ist wieder Ruhe eingekehrt und es kommt einem schon fast zu ruhig vor. Momentan ist die Zeit, in der die Felder bestellt werden. Demnach werden alle Kinder zuhause gebraucht und es gibt nur sehr wenige Straßenkinder. Das bietet mir ein bisschen die Chance, mich mit meinen Kollegen etwas vertieft über die malawische Kultur auszutauschen und sie fangen auch an Fragen zu stellen.
Das Bild von Deutschland ist wirklich genauso realitätsfern wie das Bild, was die Europäer von den Afrikanern haben.
Zum Beispiel können sich die Leute nicht vorstellen, dass es arme Menschen gibt und wenn, dann wird davon ausgegangen, dass alle armen Menschen in Deutschland dunkelhäutig sind.
Auch Kriminalität, Krankheit und Ungerechtigkeit kann man sich in einem wohlhabenden Land wie Deutschland nicht vorstellen. Und die Tatsache, dass man in Deutschland immer pünktlich kommt (und dass das mit 30 Minuten Kulanz auch immer funktioniert!) ruft hier ungläubiges Lachen hervor.
Ich würde so gerne mal meine Kollegen mit nach Deutschland nehmen und ihnen unsere Kultur zeigen. So viele Dinge, die man sich nicht vorstellen kann, dass es wirklich funktioniert, würde ich ihnen mal gerne zeigen. Denn Dinge wie Pünktlichkeit, Verlässlichkeit oder auch einfach nur einen Hund erziehen (es gibt nicht eine spezielle Rasse in Europa, die man erziehen kann!) sind tatsächlich möglich.

Genauso bin ich mir aber auch sicher, dass ich, wenn ich zurückkomme, am liebsten die Leute aus Deutschland mal mit nach Afrika nehmen würde. Denn auch, wenn man es sich nur schwer vorstellen kann, aber auch ohne Busfahrplan kommt man an, ein Tag ohne fließend Wasser oder Strom ist wirklich kein Problem und vor allem hat man die nettesten Bekanntschaften, wenn man 3 Stunden auf seinen Bus mit gut gelaunten Menschen wartet.
Kulturaustausch ist so wichtig! Man muss einfach über den Horizont gucken, um wachsen zu können. Mit jedem Menschen, den man trifft, lernt man einfach dazu.
Ich bin mir sicher, dass ich nie müde werde diese Erfahrungen zu machen, denn sie bereichern das Leben!

Genauso sollten aber auch Menschen aus Entwicklungsländern die Möglichkeit bekommen, nach Europa zu kommen. Im Moment strömen die ganzen Europäer nach Afrika, aber die Bereitschaft, Afrikaner in Europa willkommen zu heißen, ist häufig doch noch eingeschränkt.