Besuch von Wolfgang Maria Bauer und Video von “La Barranca”

5. Dez 2011 | von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Tamesh Wagner in Mexiko

Liebe Blogleser,

hier bei mir in Guadalajara ist immer noch alles super. Ich habe neben den Arbeiten in der Schule auch in meiner Freizeit einen vollen Terminkalender.

Diese Woche ist der Schauspieler, Wolfgang Maria Bauer, in unserer Schule zu Besuch. Er ist bekannt aus der Zdf-Fernsehserie “Siska” und als Autor von zahlreichen Drehbüchern. Er will in seiner Zeit vor Ort anfangen ein über zwei Jahre dauerndes Projekt auf die Beine zu stellen. In diesem Projekt will er mit den Kindern der “Secundaria” ein Theaterstück einproben zum Thema “Machismo”. Dafür wird er dann zwei mal im Jahr nach Mexiko fliegen. In dieser Woche vom 1. bis zum 4. Dezember hat er sich die Schule angeguckt und sich sehr über die schon in der Schule vorhandene Bühne gefreut “kleines Amphitheater”.

In den nächsten Tagen werden wir dann planen, wie Spendengelder für sein Theaterprojekt eingesetzt werden könnten z.B. in den Kauf von Scheinwerfern etc. Er wird bis Mittwoch, den 7. Dezember, hier in Guadalajara bleiben. Sein zweiter Besuch folgt dann im März. Dann will er Interviews mit den Kindern führen und schon mal eine Grundstruktur für ein solches Theaterstück präsentieren.

Ich bin mal sehr gespannt, wie sich die Dinge mit seinem Projekt entwickeln. Es macht auf jeden Fall richtig Spass mit ihm zusammenzuarbeiten und ihm nach der Arbeit die schönsten Ecken von Guadalajara zu zeigen 🙂 Dies ist eine super Möglichkeit, für die Kinder einen deutschen Schauspieler bei seiner Arbeit zu beobachten.

Es gibt jetzt auch von der Schule “La Barranca” endlich ein Video. Ich habe das Kamerateam fast die ganze Zeit bei den Filmaufnahmen begleitet. Auch die zu sehenden Szenen mit den Pflanzen sind von der Bepflanzung des Stadtviertels (siehe letzter Blogeintrag).

Das Video ist für uns, die in der Schule arbeiten, sehr emotional, da es aus der Perspektive von einer typisch mexikanischen Familie gedreht wurde und wirklich gezeigt wird, welche Chancen die Schule der Kindern bietet und das Potenzial der Kinder preisgibt. Zudem ist das Video eine gute Werbung für die Schule, um neue Spender/Spenderinnen zu finden.

Alle Vorzüge der Schule werden präsentiert, wie das gemeinsame morgendliche Frühstück, Theaterwerkstätten und kulturelle Erziehung. Die beiden Kinder, die gezeigt werden, haben große Pläne. Sie wollen, wenn sie mit der die “Secundaria” fertig sind, ihren Eltern und anderen Menschen helfen, denen es schlecht geht und kein Geld für z.B. einen Arzt haben.

Ich habe auch gestern mit der Mutter der beiden Kinder, die im Video gezeigt werden, geredet und ihr zu den wunderschönen Aufnahmen gratuliert. Yvonne, die Psychologin der Schule und Yannette, die Direktorin der weiterführenden Schule “Secundaria”, werden ebenso im Video interviewt. Sie betonen auch nochmal die grosse Rolle von solchen Projekten in Ländern wie Mexiko. Da die Schule neben der Arbeit mit den Kindern auch die Mütter und Väter in den Schulalltag mit einbindet, ist so nicht nur den Kindern an sich geholfen, sondern auch den Familien und der “Communidad”.

Video der Schule \”La Barranca\” – Fundacion Lorena Ochoa

So, das wars jetzt erst mal wieder aus Guadalajara. Hier beginnen am 20. Dezember die Weihnachtsferien, die mal ein bisschen Zeit zum entspannen bringen. 🙂

Viele Grüsse in die Heimat

Tamesh

Tags: , , , , , , ,

2 Kommentare
Kommentieren Sie »

  1. Sitze gerade in London bei unserer Tochtergesellschaft zum Christmas Dinner und lese Deinen Blogeintrag. Das Video ist wirklich sehr beindruckend. Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg bei Deinem Mexikoaufenthalt, aber auch den notwendigen Spaß dabei. Liebe Grüsse – Papa

  2. Hallo lieber Tamesh,
    ganz liebe, vorweihnachtliche Grüße aus Frillendorf sendet Dir Sabine.
    Ich habe mir gerade zum zweiten Mal das Schulvideo angeschaut und finde, dass es uns Daheimgebliebenen einen tollen Einblick gibt.
    Ich habe den Eindruck, dass Du Dich dort sehr wohl fühlst und dort einen guten Job machst. :O)

    Ich wünsche dIr weiterhin viel Freude bei Deiner täglichen Arbeit und genug Freizeit, um wieder zu entspannen.

    Sei ganz lieb gegrüßt von Sabine, Klaus, Anna-Lisa und Carolin

Kommentieren