Über eine Stunde hinter dem Zeitplan

1. Jan 2008 | von | Kategorie: Aktion Dreikönigssingen

Ich habe mich gegen die Workshop-Häuser entschieden. Die Gefahr schon wieder vor verschlossenen Türen zu stehen, war mir einfach zu hoch. Stattdessen habe ich einen Besuch der Arbeiten im Dom eingeschoben:

Die Vorbereitungen laufen auch hier momentan auf Hochtouren. Das ZDF verkabelt das gesamte Gebäude, überall stehen Kisten und Kästen mit dem Material und vor dem Altar probt die Band. Am Seiteneingang steht bereits die nächste Gruppe:
Philipp Erb ist Dekanatsvorsitzender des BDKJ in der Südwestpfalz und hat gemeinsam mit einigen anderen Jugendlichen aus Zweibrücken ein Anspiel für den Aussendungsgottesdienst vorbereitet. Sie hätten schon vor knapp einer Stunde im Dom sein sollen, alles verlief etwas stressiger als geplant und jetzt sind sie zu spät. Die Crew des ZDF hatte einen genauen Zeitplan und der scheint wohl jetzt hinüber.
Philipp will sich nun erst einmal aufmachen um den Hauptamtlichen zu finden, der sie betreuen sollte. Ich mache mich derweil schon auf den Weg wieder ins Bistumshaus, wo ich zum Einen an Internet komme und zum Anderen die Kurzeinweisung in die Kamera erhalte, die ich freundlicherweise morgen benutzen kann.

Dort heißt es für alle warten. Ich warte auf die Einweisung. Die Frau im Foyer wartet auf einen Anruf. Die Leute vom Kindermissionswerk und vom BDKJ warten auf eine Sternsingergruppe aus Paderborn.

Ganz überraschend treffe ich Philipp wieder. Seine Gruppe kann nun doch in Ruhe ihre Koffer auspacken. Das ZDF hat weit über eine Stunde Verzögerung im Zeitplan, also ist die Verspätung der Gruppe quasi inclusive.

Tags: , , , ,

Keine Kommentare mehr möglich.