Was sind meine Rechte? Was sind meine Pflichten?

Gemeinsam mit den Schwestern der Gemeinschaft der „Töchter Mariens“ quälen wir uns bis nach Kimara durch den Stau. Besonders bedenklich erscheint uns die Kreuzung am Busbahnhof in Obungu. Da in Tansania ein Nachtfahrverbot für Busse besteht, müssen hier alle rechtzeitig einkehren, bzw. viele Taxen und Privatautos holen Passagiere ab.

weiterlesen

Hilfe für die Schwächsten der Schwachen – auch nach der WM

„Da ist ein junge Mädchen auf einem Ball zu sehen. Sie sieht sehr traurig aus“, beschreibt Zandile das Poster. „Sie ist Opfer von Kinderhandel geworden“, spricht die Elfjährige weiter. „Es ist ein weißes Mädchen, aber jedem Kind kann das passieren, egal ob schwarz oder weiß, Junge oder Mädchen.“

weiterlesen

Eine Hoffnungswerkstatt fernab der WM-Stadien

Weit entfernt von den südafrikanischen Millionenstädten und den großen WM-Stadien liegt die Diözese Aliwal. Von dem großen Sportereignis bekommen die Menschen hier nur wenig mit. Von seiner Schattenseite dagegen schon.

weiterlesen