Alle Artikel von Ricardo Rehfeld

 

Weihnachten und Silvester in Mexiko….

2. Jan 2012 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Heute war der erste Tag im neuen Jahr 2012 und ich habe jetzt schon ganze vier Monate in Mexiko. Die Zeit geht super schnell vorbei, wenn man bedenkt, dass mir jetzt nur noch knapp 8 Monate bleiben. In der letzten Zeit ist viel passiert, vor allem der Monat Dezember ging mit seinen Feiern und Festen […]



Erste Reise in Mexiko

3. Nov 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Am Freitag, 21. Oktober, habe ich mich auf meine erste kleinere Reise durch Mexiko begeben. Ich bin früh morgens los nach Mexico City, um dort das andere Heim der Hogares Calasanz zu besuchen. In Mexico City gibt es zwei weitere Häuser für Jungs im Alter von sechs bis 20 Jahren, ähnlich wie in Puebla. In […]



Kurzer Beitrag zu meinen Erfahrungen außerhalb des Heims…..

9. Okt 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Am 15. September wurde in Mexiko 201 Jahr Unabhängigkeit gefeiert. Diesen Tag habe ich im Heim verbracht. Es wurde zusammen gegessen, gesungen und gelacht.



Der Stand der Dinge in Puebla

9. Okt 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Buenas Dias liebe Blogleser, endlich finde ich mal ein bisschen Zeit für meinen nächsten Blogeintrag. Hatte die letzten Wochen eine Menge zu klären und habe viel Zeit im Heim ohne Internet verbracht, was zu einer kleinen Schreibpause im Blog führte. Da ich soviel erlebt habe in den letzten Wochen, weiß ich gar nicht wo ich […]



Ein Tag im Heim

15. Sep 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Habe meine Krankheit super auskuriert und mir gehts wieder bestens! War heute im Heim und war den ganzen Tag mit dem Fahrer Roberto unterwegs. Haben viele Dinge eingekauft und erledigt. Aber es hat gut getan, da ich heute das Gefühl hatte, viel gemacht und gearbeitet zu haben! Abends waren Roberto und ich dann mit den […]



die zweite Woche…

14. Sep 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Am Wochenende war ich dann das erste Mal mit meinem Gastbruder feiern in Cholula. Das ist eine eigene Stadt mit Bars und Diskos. Sehr interessant, denn die Mexikaner sind ein Partyvolk. Leider ging es mir dann die nächsten Tage nicht so gut! Habe mir in meiner ersten Woche auch die erste Krankheit zugezogen und war […]



Mexiko – ein Land voller Mafia, Drogen, Armut und Angst?

14. Sep 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Also hier in Puebla kann ich vieler dieser Dinge verneinen. Die Projekte liegen in relativ armen Vierteln und natürlich ist es als Deutscher, Weißer, Ausländer nicht ganz ungefährlich. Abends gehe ich nur mit Jungs vom Heim oder mit den Leitern raus. Das Leben in den Vierteln sieht schon anders aus. Es gibt viele Kleinbetriebe für […]



Hogares Calasanz

14. Sep 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Damit ihr einen Eindruck bekommt, wo und mit wem ich arbeite, erzähle ich etwas zu Hogares Calasanz, meinem Einsatzort. Vor ca. 30 Jahren gründete ein Pater in Puebla das erste Haus für Kinder von der Straße. Heute gibt es drei Häuser. In dem Haus der Kleinen wohnen 15 Jungs und ein Hauptleiter. In dem Haus […]



Die Woche im Heim

14. Sep 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Mein Tag beginnt morgens gegen 9 Uhr. Zusammen mit dem Jungen und der Leiterin frühhstücke ich. Danach wird das Heim ein bisschen in Schuss gebracht. Jonathan ist der einzige Junge der nachmittags Schule hat. Wir verbringen also viel Zeit miteinander. Leider sind seine Vorliebe der Fernseher und Schlafen, aber ich versuche ihn zum Sport zu […]



Das Wochenende in der Gastfamilie

14. Sep 2011 | Von | Kategorie: Freiwillige 2011/12, Ricardo Rehfeld in Mexiko

Von Freitag bis Montag schlafe ich immer in der Gastfamilie. Freitagabend gab es erstmal ein großes Familienessen und ich wurde allen Leuten vorgestellt und mit Fragen über Deutschland, Europa etc. überhäuft. Abends fiel ich dann total erschöpft ins Bett. Der Jetlag machte mir zu schaffen. Die Gastfamilie ist super nett. Es gibt drei Kinder ungefähr […]