Wenn die Mütter bekocht werden…

Am 10. Mai war bei uns Muttertag. Das hieß hier jedoch nicht jeder rennt schnell in letzter Minute noch zum Blumenladen um der Mutter ein Geschenk zu machen. Nein, einen ganzen Tag lang wurden die Mütter in der Schule verwöhnt. Dieser Tag war aber auch eine Möglichkeit der Kinder ihren Müttern danke zu sagen, für alles was diese durchgemacht haben.

weiterlesen

Das kommt mir (nicht mehr) spanisch vor…

"Wie schnell die Zeit vergeht..." - diesen Satz will wahrscheinlich keiner gerne hören, doch gerade in letzter Zeit wird mir immer mehr bewusst wie wahr er doch sein kann. Vor über 7 Monaten stieg ich in das Flugzeug, welches mich für ein Jahr in ein völlig fremdes Land bringen sollte. Alles war neu und anders: Die Leute, das Essen, die Sprache... wie sollte ich mich jemals an all das gewöhnen können? - dachte ich mir.

weiterlesen

Leise rieselt der Schnee…

Spätestens mit dem ersten Advend wurde auch mir bewusst, dass die Weihnachtszeit so langsam aber sicher kommen würde. Die Wochen vergingen und es wollte einfach keine Weihnachtsstimmung aufkommen. Das Wetter half dabei auch nicht wirklich weiter.

weiterlesen

Manege frei für… Circo Barranca

Vor ein paar Wochen war es soweit - die erste Aufführung mit dem Zirkus stand bevor! Aber mal ganz von vorne...

weiterlesen

An einem toten Tag ist viel los…

Der Tote ins Grab und der Lebende auf die Feier" oder "Er ist nicht gestorben, er ist feieren gegangen". Diese Mexikanischen Sprichwörter beschreiben sehr gut, wie hier mit dem Tot umgegangen wird. Somit ist auch der Tag der Toten, welcher in Deutschland vielleicht mit Allerheiligen verglichen werden kann, ein großes Fest.

weiterlesen