Alle Artikel von Julia Schappert

 

Wieder daheim

23. Dez 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

15. und letzter Eintrag Eine aufregende und auch anstrengende Zeit in Ruanda liegt nun hinter mir. Seit Mittwoch bin ich nun wieder in Deutschland und ich versuche mich gerade wieder einzuleben. Langsam gewöhne ich mich auch an den Weihnachtstrubel.



Spielen, tanzen und sich für andere einsetzen

17. Dez 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 14. Eintrag Die schönste Zeit sind die Ferien – damit das für viele Kinder so sein kann unterstützt das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ die Ferienbetreuung der Gemeinde Ngoma. Duch die Hilfe der Sternsinger kann die Betreuung der Kinder gewährleistet werden und zweimal die Woche eine kleine Mahlzeit ausgeteilt werden. Einen Vormittag lang konnte […]



„Ich möchte meine Familie unterstützen“

15. Dez 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 13. Eintrag Überall in Ruanda trifft man auf Armut aber auch auf engagierte Menschen. Ein solcher Mensch ist Schwester Assumbta vom Orden der Carmélite de l’Enfant Jésus. In ihrer Gemeinde Rugango bietet sie jungen Erwachsenen eine Handwerksausbildung. Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ unterstützt sie dabei. Hilfe zur Selbsthilfe: Schwester Assumbta mit Jungendlichen in […]



„Du kannst nichts tun“

10. Dez 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 12. Eintrag Zum Tag der Menschenrechte Zuerst sieht man nur Steine, graue Quader die ordentlich in die Höhe gestapelt sind. Dann ein kleines Gesicht, schmutzig vom Staub. Stück für Stück kommt der Rest des Jungen hervor, als er den Hang hinauf klettert. Auf dem Kopf transportiert er ungebrannte Ziegelsteine. Er ist kaum […]



Die Geschichten der Kinder

8. Dez 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 11. Eintrag Das Leben der Waisenkinder ist nicht einfach. Trotzdem kämpfen die Älteren jeden Tag, um ihren jüngeren Geschwistern ein gutes Leben zu ermöglichen. Diese fünf Familien stehen stellvertretend für die, von der UN geschätzten, 200.000 – 300.000 Kinderhaushalte in Ruanda:



Das Leben auf dem Land

7. Dez 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 10. Eintrag Über 80 Prozent der Ruander leben auf dem Land. Die Bauern bauen in Subsistenzwirtschaft, also für den Eigenbedarf, an. Hier ein kleiner Eindruck über das Leben auf dem Land: Die Einzelgehöfte sind über die Hügel verstreut. Dörfer gibt es nur wenige. Die meisten wurden nach dem Genozid von 1994 angelegt.



Interviews

5. Dez 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 9. Eintrag Um einen Eindruck über das Leben der Waisenkinder zu gewinnen, führe ich mit einer Übersetzerin Interviews. Die Hütten der Kinder sind weit über die Hügel verstreut und nicht immer einfach zu erreichen. Meist sind wir mit dem Motorrad unterwegs. Wenn die Straßen vom Regen aufgeweicht sind, ist der Lehmboden sehr […]



Endlich…

3. Dez 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 8. Eintrag … mal ein Foto von mir. Die Weiße links im Bild bin ich. 🙂



Silberrücken

27. Nov 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 7. Eintrag Mit der Machete schlägt uns der Führer einen Weg durch das Unterholz. Eine ganze Weile schon stapfen wir durch Schlamm, Bambusdickicht und Gestrüpp. Dann plötzlich Knacken und ein tiefes Brummen.



Ein Ausflug mit Hindernissen

21. Nov 2008 | Von | Kategorie: Julia Schappert in Ruanda 2008, Reise

Julia in Ruanda, 6. Eintrag In Ruanda ist wieder alles friedlich. Auch von Protesten habe ich seit Mittwoch nichts mehr gehört. Die wahren Gefahren lauern sowieso im Alltag, denn auch von A nach B zu kommen ist manchmal gar nicht so einfach.