Weihnachten bei 30 Grad und Silvester in Kapstadt

8. Feb 2018 | von | Kategorie: Daniela Alofs in Südafrika

Nach dem Ferienprogramm ging es für die meisten meiner Mitbewohner auf Reisen, und auch ich habe mit drei anderen Deutschen und einem Australier ein paar Tage Urlaub in Durban

Unser Weihnachtsbaum im Haus

gemacht, wo ich bereits ein paar Tage im Oktober verbracht hatte. Es war zwar nur für wenige Tage aber dennoch sehr schön. Über Weihnachten waren wir dann wieder in Johannesburg, wo ich einen sehr ruhigen 24. Dezember verbracht habe, denn hier wird Weihnachten erst am 25. Dezember gefeiert. Diesen Tag haben wir dann bei meinem Mentor Colin und seiner Familie verbracht, wo wir ein leckeres Mittagessen draußen in der Sonne hatten und danach Spiele wie zum Beispiel Wörter mit denselben Bedeutungen suchen usw. gespielt haben, was mich doch sehr an meine englisch-Grenzen gebracht hatte, aber auch sehr lustig war. Nachdem wir ein paar leckere, selbstgebackene Plätzchen und leckeren Pudding zum Nachtisch hatten, haben wir alle zusammen einen Weihnachtsspaziergang über das Schulgelände des Sacred Heart Colleges gemacht und ein paar der Familie sind danach noch in den großen Schulpool gegangen. Wieder am Haus haben wir noch einen Weihnachtsfilm geschaut, ehe es dann auch wieder nach Hause ging. Auch wenn mir meine Familie und Freunde über Weihnachten sehr gefehlt haben war es doch sehr interessant Weihnachten bei 30 Grad zu feiern.

Kurz nach Weihnachten waren wir dann nochmal bei Colin, da seine Tochter Kate uns zu ihrem 21. Geburtstag eingeladen hatte. Die ganze Familie und Freunde waren dort und ich habe mich mit vielen Leuten gut unterhalten. Es ist sehr schön das wir so offen in der Familie aufgenommen und zu solch großen Festen eingeladen werden. Das fühlt sich schon richtig wie eine zweite Familie an.

Am Morgen darauf ging es dann für mich und meinem Mitbewohner schon früh los zum Flughafen, von wo aus wir nach Kapstadt geflogen sind, wo wir dann die drei anderen Deutschen wieder getroffen haben. Kapstadt habe ich vom ersten Moment an geliebt, es ist eine atemberaubend schöne Stadt und wir haben sehr viel tolles erlebt wie zum Beispiel den Lions Head hochzuklettern, den Kap der guten Hoffnung zu bestaunen, Im Vogelpark „World of Birds“ Vögel aus aller Welt sowie einige Affen und Wildkatzen zu bestaunen oder mit der Gondel den Tafelberg hochzufahren. Die Natur in Kapstadt ist einfach wunderschön und ein besonderes Highlight war für mich die Südafrikanischen Pinguine zu sehen. Etwas seltsam war es aber so viele Deutsche dort anzutreffen, denn überall wo wir hingingen haben wir deutsche Touristen getroffen, denn offensichtlich ist Kapstadt ein sehr beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt. Was ebenfalls ein Highlight in Kapstadt war, war Silvester. Wir haben erst alle zusammen in unserer Unterkunft gekocht und sind dann zur Waterfront, das ist ein großen Hafen mit einer schönen Promenade mit vielen Restaurants, einem Einkaufszentrum und sogar einem Riesenrad. Dort haben wir dann erst gemütlich an der Promenade gesessen und uns dann das große Feuerwerk angeschaut. Es war wirklich ein sehr schöner Abend und es war schön ihn mit einigen meiner Mitbewohner erleben zu können. Schnell waren unsere Tage in Kapstadt dann schon wieder vorbei und es ging am 05.01. zurück nach Johannesburg, wo wir uns noch eine Woche lang ausruhen konnten, ehe es mit der Arbeit im Projekt wieder los ging.

Lions head                              

Südafrikanische Pinguine

 

Aussicht vom Tafelberg

 

Das war es erstmal von meinen Ferien in Südafrika. Ganz liebe Grüße, eure Dani!

Kommentieren