Die „Wiphala“ – bunte Vielfalt und Gleichheit

Seit 2009 hat Bolivien offiziell zwei Nationalflaggen: Eine in den Nationalfarben „rot-gelb-grün“ und die sogenannte „Wiphala“. Diese ist die Flagge der indigenen Bevölkerung, denn die Mehrheit der Bolivianer hat indigene Vorfahren. Die vielen bunten Quadrate stehen für die Vielfalt und Gleichheit der verschiedenen Bevölkerungsgruppen, die hier zusammenleben. Ob an wichtigen Gebäuden, Plätzen oder Uniformen, stets treten die beiden Flaggen gemeinsam auf.

 

Die beiden bolivianischen Nationalflaggen an einem Regierungsgebäude in La Paz

Insgesamt gibt es in Bolivien 36 verschiedene Volksgruppen, die je ihre eigene Sprache haben. Zu den offiziellen Amtssprachen zählen neben Spanisch auch Quechua, Aymara und Guaraní. Diese werden deshalb auch in der Schule unterrichtet.

Die Zahlen von 1 bis 10 auf Aymara (Plakat in „Michme“)