Uganda Uganda

„Uganda, Uganda“ ist der Titel von einem Buch, dass ich in meiner Vorbereitungszeit auf mein FSJ gelesen habe. Und tatsächlich geht mir gerade genau dieser Titel immer wieder durch den Kopf. Ich sitze am Istanbuler Flughafen und warte auf meinen nächsten Flieger, der mich endlich nach Kampala, der Hauptstadt von Uganda bringt. Ich weiß nicht genau was mich erwarten wird. Vielleicht geht mir deshalb immer wieder der Name des Landes durch den Kopf, in welchem ich mein ganzes nächstes Jahr verbringen werde. Vielleicht versuche ich alleine durch das Sagen des Namens mehr über das Land heraus zu finden. Den ich bin wirklich sehr neugierig und kann es kaum mehr erwarten, endlich anzukommen.
Heute Morgen haben mich meine Mutter und meine beiden besten Freundinnen Runa und Hannah zum Köln/Bonner Flughafen gebracht. Auf dem Weg dort hin ging mir immer wieder das Lied „Heute fährt die 18 bis nach Istanbul“ (ein Karnevaslied) durch den Kopf. Ich war sehr gut gelaunt und meine Vorfreude stieg von Zeit zu Zeit. Am Flughafen standen auf einmal Rebecca und Pia, zwei Freundinnen, hinter mir. Sie haben mich wirklich unglaublich überrascht und ich habe mich riesig gefreut!! Zum Abschied wurden natürlich ein paar Tränchen verdrückt.
Jetzt bin ich schon in Istanbul angekommen (mit dem Flugzeug, doch nicht mit der Linie 18 :)) und die Zeit vergeht rasend schnell. Nur noch ein paar Stunden bis ich endlich da bin! Und ich freue mich schon sehr, Penelope kennen zu lernen. Meine Mentorin, die mich auch am Flughafen abholen wird.
An das Klima konnte ich mich schon mal hier in Istanbul gewöhnen, da es hier immerhin 37 Grad warm ist (hoffentlich wird Uganda wenigstens ein bisschen kälter sein…)
Ich werde euch auf dem laufenden halten!
Eure Vreda

Der Beitrag hat leider erst heute geladen, obwohl ich jetzt schon fünf Tage lang in Uganda bin. Der nächste Beitrag folgt bald!

Nächster Beitrag: http://blog.sternsinger.de/2017/08/25/omumbeja-nassolo/