Mein neues Zuhause auf Zeit

4. Aug 2017 | von | Kategorie: Daniela Alofs in Südafrika

So, elf Stunden saß ich im Flugzeug, bis ich endlich in meinem neuen Zuhause angekommen bin. Johannesburg. Am Flughafen wurde ich von meinem Mentor Colin abgeholt, der mich dann erstmal mit zu sich nach Hause genommen hat, was direkt auf dem Schulgelände des Sacred Heart College ist, wo ich von nun an mithelfen werde. Dort konnte ich dann direkt einige Mitarbeiter und andere Freiwillige kennenlernen.

Mittags haben mich Colin und seine Frau mitgenommen zur Universität von Witwatersrand, wo ihre Tochter Kunst studiert. Wir waren dort dann im „Wits Art Museum“, was auch sehr interessant war. Am Abend waren wir dann mit den anderen Freiwilligen, mit denen ich in einem Haus wohne, Colin, seiner Tochter und Bec, eine Mitarbeiterin im Three2Six Projekt die sich auch viel um die Freiwilligen kümmert, essen. Es war ein sehr netter Abend, allerdings ging es mir später nicht so gut und ich war sehr Müde von meiner Reise, sodass ich auch froh war, als ich in meiner wirklich schönen und gemütlichen Unterkunft angekommen war, meinen Koffer auspacken konnte und dann schnell einschlafen konnte.

Es war ein super schöner Tag mit vielen tollen Eindrücken und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Tag, wo ich auch die Kinder kennenlernen darf.                                                                                   I

3 Kommentare
Kommentieren Sie »

  1. Hi Daniela, schön zu hören das du gut angekommen bist und es dir gut geht :-). Wir hoffen du konntest dich schon ein bisschen Einleben und deine neue Heimat etwas kennenlernen. Wir wünschen dir noch ganz viel Spaß. Liebe Grüße von uns aus der verregneten Heimat. LG Marc & Sabrina

  2. Hey Daniela! Habe gerade erst Deinen ersten Blogeintrag gelesen! Toll, dass Du gut angekommen bist.
    Ich wünsche Dir eine spannende, inspirierende Zeit und die gute Erfahrung, dass der Einsatz für Mensvhen immer sinnvoll ist! LG Ilka

  3. Hey Dani,

    ich habe gerade deinen Bericht lesen können und es freut mich, zu hören, dass du gut angekommen bist!
    Ich weiß, wie viele neue Eindrücke in dieser ersten Zeit auf dich einströmen und wie neu und ungewohnt dir alles vorkommen muss. Manchmal wirst du sicher das Gefühl haben, gar nicht alles verarbeiten zu können – wie verschieden sind doch diese zwei Welten „Süd-Afrika“ und „Deutschland“. Aber du wirst dich in dieser neuen „Welt“ bestimmt schnell einleben und dich irgendwann in ihr zurecht finden wir in einer Art zweiten Zuhause.
    Ich kann mich den guten Wünschen der anderen Schreiber nur anschließen und bin schon sehr gespannt auf deinen nächsten Bericht!!! Von Herzen liebe Grüße. Anna

Kommentieren