Phala – ein typisches Frühstück

Mit meiner Nachbarin, der ich ab und zu einen Besuch abstattete, kochte ich eines Morgens PHALA (=ein Art Porridge) hierzu das Rezept für etwa fünf Personen:

– 3 Tassen lauwarmes Wasser
– 1/2 Hand Salz ( ja die Malawier mögen ziemlich gerne Salz, aber ich ja auch, also das trifft sich gut 😉
– 1 Tasse Maismehl

–> alles mischen und umrühren bis es blubbert
–> unbedingt aufpassen dass es nicht zu dick wird, denn sonst wird es Nsima

1/2 Tasse gemahlene Erdnüsse hinzufügen, die folgendermaßen zubereitet werden (siehe Bild)

Unser Kochgruppe =)
Unsere Kochgruppe =)

Zucker so viel man möchte =)

und danach genießen:

aber aufpassen, damit man sich nicht die Zunge verbrennt (wie ich), denn ich musste mich beeilen. An diesem Tag durfte ich mit den Kindern in die Dorfschule gehen und auch einmal wieder Schulkind sein. Diese Primary-School (acht Jahre) ist für jedes Kind frei. Leider muss man die weiterführende Secondary-School (vier Jahre) bezahlen, das nicht für jede Familie möglich ist. In der Schule lernten wir z. B. Mathematik und Life Skills (wir lernten dabei unseren Körper besser kennen). Was ich wirklich beeindruckend fand war, dass die Lehrerinnen bei einer doch größeren Schülerzahl (was viel Geduld benötigt) einen klasse Unterricht machten.