„Palazzo inside“

6. Aug 2014 | von | Kategorie: Ministrantenwallfahrt Rom 2014
„Palazzo inside“ hieß das besondere Angebot für 25 Minis und Sternsinger aus Kirchhöfen im Erzbistum Freiburg. Die Generalsekretärin der Kindermissionswerke, Baptistine Ralamboarison, weist den jungen Besuchern den Weg durch den Palazzo di Propaganda Fide, in dem die Generalsekretariate der Päpstlichen Missionswerke ihre weltweite Vernetzungsarbeit tun. Der beeindruckende Palazzo aus dem 17. Jahrhundert wurde von den berühmten Baumeistern Bernini und Borromini erbaut, ursprünglich als Ausbildungsstätte für angehende Priester aus Missionsgebieten.

„Palazzo inside“ hieß das besondere Angebot für 25 Minis und Sternsinger aus Kirchhöfen im Erzbistum Freiburg. Die Generalsekretärin der Kindermissionswerke, Baptistine Ralamboarison, weist den jungen Besuchern den Weg durch den Palazzo di Propaganda Fide, in dem die Generalsekretariate der Päpstlichen Missionswerke ihre weltweite Vernetzungsarbeit tun. Der beeindruckende Palazzo aus dem 17. Jahrhundert wurde von den berühmten Baumeistern Bernini und Borromini erbaut, ursprünglich als Ausbildungsstätte für angehende Priester aus Missionsgebieten.

Lebendig und mit viel Humor erzählt Baptistine, wie sie als französisch sprechende Madagassin vor 34 Jahren in den Vatikan kam und wie es so ist, als Frau dort Lebendig und mit viel Humor erzählt Baptistine, wie sie als französisch sprechende Madagassin vor 34 Jahren in den Vatikan kam und wie es ist, als Frau dort zu arbeiten. Natürlich erzählt sie auch von den Kindern in aller Welt, besonders in Afrika, für deren religiöse Bildung sie sich mit Leidenschaft einsetzt.  für deren religiöse Bildung sie sich mit Leidenschaft einsetzt.

Lebendig und mit viel Humor erzählt Baptistine, wie sie als französisch sprechende Madagassin vor 34 Jahren in den Vatikan kam und wie es so ist, als Frau dort zu arbeiten. Natürlich erzählt sie auch von den Kindern in aller Welt, besonders in Afrika, für deren religiöse Bildung sie sich mit Leidenschaft einsetzt. für deren religiöse Bildung sie sich mit Leidenschaft einsetzt.

Zum Abschluss unseres Besuchs versammeln wir uns mit Baptistine in der sonst für die Öffentlichkeit kaum zugänglichen Kapelle, die ebenfalls von Bernini begonnen und von Borromini vollendet wurde - und die den Heiligen drei Königen gewidmet ist, wie das Altarbild von 1624 zeigt.

Zum Abschluss unseres Besuchs versammeln wir uns mit Baptistine in der sonst für die Öffentlichkeit kaum zugänglichen Kapelle, die ebenfalls von Bernini begonnen und von Borromini vollendet wurde - und die den heiligen drei Königen gewidmet ist, wie das Altarbild von 1624 zeigt.

Tags: , , , , ,

Kommentieren