Urlaubsstimmung und Weihnachten in Südafrika!

Mein Plan für das letzte Wochenende sah eigentlich vor, einen langen Blogeintrag über meine erste Reise durch Südafrika zu machen. Leider hat mir das Internet ein Strich durch die Rechnung gemacht und jetzt, wo ich endlich in meinem Blog hineinkomme, sehe ich, dass meine ,,Kollegin“ und Reisebegleitung Johanna schon einen langen Bericht über unsere Reise unter ihrem Namen gemacht hat. Diesen Beitrag findet an unter folgendem Link:   http://blog.sternsinger.de/category/freiwillige/reichelt-suedafrika/

Da sie alles so ausführlich hier erzählt hat, wird es für mich eigentlich unötig mehr zu berichten.  Einige Fotos, der wirklich so unglaublich faszinierenden und wunderschönen Landschaft kann ich aber wirklich keinem vorbehalten!

The Cape of Good Hope!
The Cape of Good Hope!
An der Küste von Hermanus...einfach nur wunderschön!
An der Küste von Hermanus...einfach nur wunderschön!
Die Küste von Aniston!
Die Küste von Aniston!

Weihnachten in Südafrika

Mein Weihnachtsfest in Südafrika war super schön, wenn auch wirklich anders als zu Hause. Dennoch hatte ich eigentlich garkein Heimweh, weil ich die ganze Zeit beschäftig war. An Heilig Abend war ich bei einer deutschen Schwester, Elisabeth Schilling, zum Essen eingeladen und habe den ganzen Tag damit verbracht, ihr bei den Vorbereitungen zu helfen. Als das geschehen war sind wir zusamemn in ein anderes Kinderheim auf dem Gelände neben Sizanani gefahren, dass von Ordensschwestern aus Sambia geleitet wird. Hier wurden zusammen Weihnachtslieder gesungen und vorallem die Gesänge von den Kindern waren super süß.

Die Kinder stehen umd die Krippe herum und singen Weihnachtslieder!
Die Kinder stehen umd die Krippe herum und singen Weihnachtslieder!

Danach ging es wieder zurück nach Sizanani und dann auch sofort wieder los um gemeinsam die Messe in Bronkhorstspruit zu besuchen. Diese Messe war wirklich schön, da sie von einem deutschen Priester gehalten wurde und für mich schon fast wie die übliche Messe zu Hause an Weihnachten war. Wieder zurück in Sizanani ging es sofort zu Elisabeths Haus, wo es eine kalte Platte zum essen gab. Eine super Überaschung war für mich, dass Elisabeth es geschafft hat irgendwo in Südafrika Lebkuchen und Spekulazius aufzutreiben….super lecker! Danach war der super schöne und ruhige Abend auch schon vorbei. Einen solchen ruhigen Abend habe ich auch wirklich gebraucht, denn ich wusste ja noch nicht, was mir an dem Tag danach bevorstand. Meine Mitbewohnerinn Sarah hat mich dazu eingeladen zusammen mit ihr und ihrer Familie Weihnachten zu feiern. Eine Lektion die ich lernen musste ist, dass Familie hier und in Deutschland wirklich anders definiert wird. Selbst Sarah kannte nur die Hälfte ihrer ,,Familie“ und nach einer Weile habe ich verstanden, dass alle Anwesenden Kongolesen waren und das diese Gemeinschaft in Südafrika fest zusammenhält und sich als eine Familie versteht. Ein bisschen merkwürdig war für mich das Gefühl die einzige Weiße zu sein, was aber garnicht schlimm war, da alle Mensche wirklich super nett zu mir waren.

Ich und Sarahs Familie!
Ich und Sarahs Familie!
Sarah hat jetzt einen neuen Job in Johannesburg gefunden und auch wenn unser zusammen leben häufig nicht ganz stressfrei war, vermisse ich sie jetzt schon! Zum Glück habe ich am Mittwoch eine neue Mitbewohnerinn aus Ungarn bekommen und in den nächsten Wochen werden hier eine Menge Holländerinnen einfallen!
Sarah hat jetzt einen neuen Job in Johannesburg gefunden und auch wenn unser zusammen leben häufig nicht ganz stressfrei war, vermisse ich sie jetzt schon! Zum Glück habe ich am Mittwoch eine neue Mitbewohnerinn aus Ungarn bekommen und in den nächsten Wochen werden hier eine Menge Holländerinnen einfallen!

Back in Sizanani

Nun bin ich schon seit zwei Wochen zurück in Sizanani und ich muss sagen, dass ich mich wirklich gefreut habe wieder zurück zu sein. Sizanani ist so ein wunderschöner Ort, dass ich mich hier eigentlich fast an jedem einzeldem Wochenende wie im Urlaub fühle. Ein bisschen Schade ist, dass die Pools hier auf dem Gelände immer noch nicht gereinigt sind, was aber hoffentlich in den nächsten Wochen passiert!

Diese riesigen drei Kreuze stehen vor der Kirche und es sieht je nach dem Lichteinfall wirklich wunderschön aus!
Diese riesigen drei Kreuze stehen vor der Kirche und es sieht je nach dem Lichteinfall wirklich wunderschön aus!