Die Sache mit der Freundschaft

25. Dez 2013 | von | Kategorie: Freiwillige 2013/14, Jana Piske in Malawi

Hier in Malawi ist es sehr schwer, malawische Freundschaften zu knüpfen. Unser Freundeskreis besteht aus internationalen Freiwilligen, aber keinen einzigem Malawier. Mir fällt es sehr schwer, Freundschaften zu knüpfen, weil es auf der einen Seite das typische Verabreden nicht gibt. Verabredungen werden immer als sehr offen angesehen und meistens nicht eingehalten. Wenn jemand sich nicht mit dir treffen kann, wird es dir nicht gesagt, denn das würde als unehrlich angesehen werden. So kam es schon vor, dass wir mit einem Kollegen von Lisa und Valeria auf den Markt gegangen sind um Lebensmittel zu kaufen, dass wir gemeinsam kochen können und er nur noch kurz nach Hause gehen wollte um sich zu duschen und dann gar nicht mehr kommt. Solche Ereignisse tun uns sehr weh und mit dieser Höflichkeit können wir nur sehr schwer umgehen.
Die Frauen sind sehr zurückhaltend und sprechen kaum mit uns. Viele Frauen treffen sich überwiegend mit ihren Schwestern und Verwandten zum Quatschen, haben ein sehr schlechtes Englisch und sind sehr schwer für uns zu erreichen.
Ob es Freundschaft zwischen Mann und Frau gibt, da bin ich mir nicht sicher. Ich glaube zwischen Malawiern gibt es das auf eine gewisse Weise, aber wenn ich mich mit männlichen Bekannten treffe, wird sehr viel über diese Männer gelästert. Denn ihnen wird sofort unterstellt, dass sie mich nur benutzen würden, um durch mich nach Europa zu kommen.
Ich muss ehrlich gestehen, in mir herrscht eine totale Unsicherheit, wie man hier eine Freundschaft führt in Malawi. Wenn man sich nicht verabredet, wie kann man sich denn dann treffen?
Wenn jeder einen beobachtet, mit wem und wo man sich trifft und einem nur eine Freundschaft mit Hintergründen unterstellt wird, wie soll eine Freundschaft wachsen?
Sich nur in einem internationalen Freundeskreis ganz ohne malawische Freunde zu bewegen, befriedigt mein Interesse an einem kulturellen Austausch nicht!
Seit drei Wochen bin ich jetzt Mitglied in dem Kirchenchor von meinen zwei Kollegen Yohane und Cosmas. Ich hoffe, dass ich dort vielleicht malawische Freunde finden kann oder zumindest den Weg lernen kann, wie man eine Freundschaft hier führt.
Wenn ihr Tipps habt, immer her damit 😉

Unser Freund Mbenne aus Blantyre

Unser Gast Mbenne

Tags: , , ,

Ein Kommentar
Kommentieren Sie »

  1. Mach sie Betrunken !! MIt betrunkenen kommt man immer ins Gespräch auch wen man sie nicht kennt 😀
    Das sind weißheiten aus Dem Kleinenbroicher Zelt 😀

    Oder Hauspartys der Familie Piske …

Kommentieren