Bilder des ersten Monats

13. Sep 2013 | von | Kategorie: Freiwillige 2013/14, Karoline Hundgeburt in Südafrika

Sizanani ist bunt!

Sizanani ist bunt! Die Marienfigur steht im Zentrum von Sizanani. Auch auf ihr sieht man die bunten Zeichnungen, die fast jedes Haus in Sizanani verzieren und es zu einem fröhlichen und bunten Dorf machen.

Das ist Thebo!

Thebo hat einen elektrischen Rollstuhl, den er mit dem linken Fuß steuert. Das gibt ihm die Freiheit, sich überall in Sizanani frei zu bewegen. Er kommt uns auch häufig in unserer Wohnung besuchen! Ob das an uns oder an den Süßigkeiten liegt, die er von uns bekommt, kann ich nicht beurteilen. Auf dem Foto hat Thebo gerade eine Urkunde bekommen, da er es im Nachmittagsunterricht, den die KInder zweimal die Woche zusätzlich zu dem normalen Schulbesuch bekommen, geschafft hat, bis 300 zu zählen.

Refilwe und Jojo!

Das sind Refilwe und Little Jojo (Joseph). Die beiden lieben es, wenn man ihnen Aufmerksamkeit schenkt, wobei beide da wirklich nicht zu kurz kommen, da sie so knuffig sind, das keiner ihrem Charme wiederstehen kann. Gestern Nacht hat Jojo uns einen riesigen Schrecken eingejagt, da es ihm nicht gut ging und wir uns schon darauf vorbereitet haben, ihn ins Krankenhaus zu fahren. Als wir heute Morgen allerdings in seine Schlafeinheit gekommen sind, haben wir einen lachenden Jojo vorgefunden, der darauf gewartet hat zur täglichen Therapie geschoben zu werden... Wir sind also mit dem Schrecken davon gekommen!

Aussicht aus der Küche!

Das ist die Aussicht aus meiner Küche. Der Sonnenuntergang hier faziniert mich jeden Tag wieder. Zum Einen, weil die Sonne sehr früh und innerhalb von nur zehn Minuten untergeht und zum Anderen, weil man das Gefühl hat, der Sonne hier viel näher zu sein. Man sieht nur einen riesigen, runden, roten Feuerball, der sich langsam nach unten bewegt. (Man kann die Bewegung wirklich beobachten!)

Meine Geheimwaffe gegen schlechte Laune!

Das ist meine Geheimwaffe gegen schlechte Laune! Wenn mal etwas nicht so gut läuft und ich genervt bin gehe ich los und suche Beki. Beki wird einem immer mit einem riesigen Redeschwall (Zulu!) und seinem einmaligen Lächeln begrüßen. Obwohl Beki die dreißig schon seit lägerem überschritten hat, ist er einfach nicht davon abzuhalten, immer noch die Schule zu besuchen, da er es liebt, andere Menschen zu treffen und mit ihnen zu kommunizieren. (Ob sie ihn verstehen oder nicht!)

Kamughelos ,,Hundeblick" kann ich einfach nicht wiederstehen!

Kamughelo ist stark hyperaktiv. Daher habe ich beschlossen, ihn jeden Tag auf einen Spaziergang mitzunehmen, damit er sich richtig auspowern kann. Diesen Beschluss muss ich allerdings häufig mit Kratzern und Bisswunden an den Armen büßen. Kamu schafft es allerdings trotzdem jeden Tag wieder, mich mit diesem Blick dazu zu überreden, ihn mitzunehmen.

Hier kommt der Beweis, dass Kleider sortieren Spass machen kann. Als Maria (Eine andere Freiwillige) und ich diese Hose gefunden haben, konnten wir nicht anders als sie anzuprobieren und uns darüber zu amüsieren.

Hier kommt der Beweis, dass Kleider sortieren Spass machen kann. Als Maria (eine andere Freiwillige) und ich diese Hose gefunden haben, konnten wir nicht anders als sie anzuprobieren und uns darüber zu amüsieren.

Tags: , , , ,

Ein Kommentar
Kommentieren Sie »

  1. Eine tolle Reportage! Man bekommt einen kleinen Einblick in diese so wichtige Aufgabe, zu helfen und wie wichtig es ist, dass gerade junge Menschen dieses Amt eine zeit lang auf sich nehmen. Wenn man in die treuen Augen dieser Kinder sieht, wird einem das Herz warm! Viel Freude und Geduld wuenschen wir!

Kommentieren